Digital im Handwerk

Digitales Handwerk
Digitalisierung im Handwerk ist kein Hexenwerk

So arbeiten Sie in Zukunft noch erfolgreicher!

Denn es geht doch "nur" darum, bestehende Kompetenzen im Unternehmen mit den neuen Werten und Erfolgsmodellen der digitalen Welt zu verbinden. Die Frage ist: "Wie gehe ich das an?"

Checken Sie, wie es um den digitalen Reifegrad Ihres Unternehmens bestellt ist. Erstellen Sie im Rahmen dieses Seminar&Workshops Ihren digitalen Fahrplan.

Digital im Handwerk

Konzentrieren Sie sich zunächst auf die Bereiche in Ihrem Unternehmen, die den größten Handlungsbedarf haben. Der Fokus kann hierbei auf der Unternehmensleitung, den Mitarbeitern, den Arbeitsabläufen und/oder den Kunden liegen.

Möglicherweise umtreibt Sie aber auch die Suche nach neuen Ideen, um Ihr Geschäft zu verändern.

Die Erfahrung zeigt, dass bei der Digitalisierung des Unternehmens eine der größten Herausforderungen darin besteht, sich nicht zu verzetteln. Es gilt, darauf zu achten, dass die dynamische Entwicklung der Digitalisierung nicht durch eine zu weit gefasste Strategie im Keim erstickt wird.

Beginnen Sie deshalb damit, Ihr Unternehmen kontrolliert mit der digitalen Welt zu verbinden.

Warum?

Ihre Kunden sind heute bereits digital aufgestellt und erwarten von Ihnen Gleiches!

Ihre Geschäftspartner, Ihre Bank (siehe Basel III), die Industrie, Ihr Großhandel, arbeiten digital und setzen den Dialog auf Augenhöhe voraus.

Ihre Mitarbeiter sind garantiert digital unterwegs und wollen ein modernes Arbeitsumfeld nutzen.

Ihre Mitbewerber profitieren schon von den positiven Effekten der Digitalisierung.

Und Sie schauen zu? Das kann und darf nicht sein!

Digital im Handwerk | Digitales Handwerk | Digitalisierung im Handwerk